Passwort vergessen?
REGISTRIEREN

Veranstaltung

Was wächst, wenn die Wirtschaft wächst? – Grundlagen der Wachstumskritik

BNE Gesellschaft Lebensstil SoLaWi Solidarische Ökonomie

vom Donnerstag 17 Januar 2019 um 17:00

bis Sonntag 20 Januar 2019 um 12:00

In einer deutsch-polnischen Gruppe aus Multiplikator_innen und Lehrer_innen erproben wir Methoden aus den Bereichen Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE), Transformatives Lernen und Degrowth Education und reflektieren diese kritisch. Es gibt Zeit, sie an die Bedürfnisse der eigenen Zielgruppen (z.B. Arbeit oder Ehrenamt) anzupassen, Gelegenheit für kollegialen Austausch und das konkrete Kennenlernen eines Beispiels von gelebter sozial-ökologischer Transformation.

*Thematische Schwerpunkte dieser Methodenfortbildung: *
- Was ist Sinn und Zweck von wirtschaftlicher Aktivität?
- Was spricht für und gegen (Wirtschafts-)Wachstum?
- Welche alternativen Ansätze gibt es, die Wohlstand jenseits von Wachstum und ein „gutes Leben für alle“ fördern möchten?


Während unsere Wirtschaften weiter wachsen, stagniert die Lebenszufriedenheit in Industrienationen; weiteres wirtschaftliches Wachstum macht unsere Gesellschaften nicht glücklicher. Und dennoch – trotz immer offensichtlicheren Umweltproblemen und einer wachsenden sozialen Spaltung – wird wirtschaftliches Wachstum als Hauptziel der (Wirtschafts-)Politik proklamiert. Aber muss es da nicht noch mehr geben?
Im Seminar bemühen wir uns um ein tieferes und kritischeres Verständnis von Wirtschaftswachstum: Wir beschäftigen uns mit umfassenderen Wohlstandsindikatoren, alternativen Konzepte wie „buen vivir“ und ganz konkreten Ansätze (z.B. Genossenschaften, Fairen Handel, Steuern). Methodisch bedienen wir uns u.a. bei Transformativem Lernen, Degrowth-Bildung und Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE). Wir werden die Methoden ausprobieren, reflektieren und an unsere eigenen Bedürfnisse anpassen (z.B. Unterrichtsvorbereitung), wobei wir von der Unterstützung unserer deutsch-polnischen Seminargruppe profitieren.
Am Samstag besuchen wir einen lokalen Bauernmarkt in Breslau und gewinnen einen praktischen Einblick in Solidarische Landwirtschaft. Aufbauend auf Austausch mit einigen Bauern und Erkundungsaufgaben thematisieren wir Marktmechanismen, Anbieter- und Konsumentenmacht und (kurze) Versorgungsketten.

Zielgruppe: Angesprochen sind insbesondere Lehrer_innen der allgemeinen und beruflichen Bildung sowie (angehende) Multiplikator_innen der außerschulischen Bildungsarbeit in Deutschland und Polen.
Praktisches: Der Beitrag für Teilnehmende mit Wohnsitz in Deutschland beträgt 60 €-100 € (solidarisch gestaffelt). Er beinhaltet Übernachtung, Verpflegung und Programmkosten.

0 Kommentare
Hast du Interesse an diese Veranstaltung? Nimm teil!

Empfohlen von

E. Kremer
E. Kremer

FACEBOOK

TWITTER

Mit uns

Brandenburgische Landeszentrale für politische Bildung

Diese Webseite verwendet Cookies, um Dir ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren OK